Reiserecht

Bei der Nichteinhaltung von bezahlten und versprochenen Reiseleistungen sieht sich der Reisende im Falle der Nichteinhaltung der Leistung oft mit einem „übermächtigen“ Gegner, wie z.B. der Rechtsabteilung eines Reiseveranstalters oder einer Fluglinie, konfrontiert. Nicht selten scheitern in der Sache begründete Ansprüche des Reisenden an vermeidbaren Fehlern bei der Reklamation. Es werden beispielsweise Fristen nicht eingehalten, Mängel nicht angezeigt oder Beweise nicht gesichert. Ist eine Reklamation korrekt angezeigt worden, geben sich Reisende oft mit zu geringen Entschädigungszahlungen ab. Wir bieten auf den folgenden Gebieten professionelle Hilfe zur Durchsetzung Ihrer Ansprüche an:

 

  • Fluggastrechte; insbesondere Ihre Ansprüche bei Flugannullierung, Verspätung und Nichtbeförderung nach der Fluggastrechteverordnung VO (EG) 261/2004.
  • Pauschalreiseverträgen; mit Abschluss des Pauschalreise-Vertrages kaufen Sie und zahlen Sie sofort für ein Bündel von Versprechen des Reiseveranstalters, die gebuchte Reise entsprechend seinen Zusicherungen in Reiseprospekt oder Online-Katalog auch durchzuführen. Werden versprochene (und schon bezahlte) Reiseleistungen nicht oder nicht vollständig erbracht, haben Sie zu viel bezahlt. Ein entsprechender Reisepreis-Minderungsanspruch ist durchzusetzen.
  • Schadensersatz; insbesondere Durchsetzung Ihrer Schadensersatzansprüche bei Reisemängeln und Personenschäden.
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen; Erstellung und Aktualisierung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Reiseveranstalter sowie Prüfung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Reisende.